Lebensqualität im Alter

Osteoporosemännchen
  • Knochendeformierungen und -brüche
  • Rückenschmerzen
    (akut und chronisch)
  • Größenabnahme & Rundrückenbildung
    ("Witwenbuckel")
  • Verlust an Mobilität

Osteoporose Prävention

Stark gegen Knochenbrüche. Die Wirkung des Krafttrainings beschränkt sich nicht nur auf die Muskulatur. Es baut auch Knochen neu auf. Ein gesundheitsorientiertes Training ist - neben medikamentösen und diätischen Maßnahmen - das Gegenmittel zu einer Krankheit, unter der jede dritte Frau nach der Menopause leidet: die Osteoporose (Knochenschwund). Starke Muskeln bewirken über hohe Zug- und Druckspannungen, eine erhöhte Knochenfestigkeit und -stabilität, was sich in der Erhöhung der Mineraldichte, der Knochenbinnenstruktur und des Knochenumfangs niederschlägt. Dies geschieht aber nur bei den Knochen, an denen höhere Belastungen auftreten. Deshalb ist gerade das Krafttraining für die Behandlung der Osteopenie (Vorstufe des Knochenschwunds) und der Osteoporose prädestiniert, weil durch die gezielte Isolierung einzelner Muskeln die angestrebten Knochen, wie Wirbelkörper oder der Oberschenkelhals, dosiert angesprochen werden können.

Lösungen für Beschwerden im Alter:
  • 2 x 30 min Krafttraining pro Woche
  • langsam, intensiver werdendes, submaximales Training um
    die Knochstruktur zu festigen
  • regelmäßige Erfolgskontrollen und Fortschrittsdokumentationen zur Motivierung

Arthrosemännchen
  • Gelenkschmerzen
  • Anlaufschmerz
  • kurze Morgensteifigkeit

Arthrose präventiv angehen und Gelenke mobilisieren

Krafttraining kann zwar Arthrose, d.h. einen Knorpelverschleiß nicht heilen, aber die negativen Folgen für die Betroffenen deutlich lindern. Der Aufbau einer leistungsfähigen Muskulatur, vor allem im Bereich der Knie- und Hüftgelenke, regt den Gelenk- und Knorpelstoffwechsel an, so dass Funktionseinschränkungen und Schmerzen gemindert werden. Starke Muskeln wirken bei Belastungen im Alltag wie „Stoßdämpfer“, welche die Belastungsspitzen im Gelenk durch eine günstigere Verteilung der Beanspruchung mindern.

Lösungen für Beschwerden im Alter:
  • 2 x 30 min Krafttraining pro Woche
  • Leichtes Training bis zu den Gelenkendpunkten um die Stoffwechselaktivität
    im Knorpel zu aktivieren
  • regelmäßige Erfolgskontrollen und Fortschrittsdokumentationen zur Motivierung

> Hier erfahren Sie alles zum Rückenzirkel
x

Are Your Sure?

Exit